Auch die Mehrwertsteuer auf Getränke sollte auf 7% gesenkt werden

Senkung der Mehrwertsteuer

 

 Schon Finanzminister Peter Strobel sagte am 06. Mai: "Grundsätzlich ist die vom Bundeskabinett beschlossene Steuersenkung für Speisen auf 7% ein gutes Zeichen für die vielen Gastronomen. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass nicht zwischen Speisen und Getränken unterschieden wird. Denn wir dürfen nicht die zahlreichen Kneipenwirte aus den Augen verlieren, die ausschließlich auf die Einnahmen durch Getränke angewiesen sind. Für sie wäre eine verminderte Besteuerung unbedingt notwendig. Deshalb appelliere ich nochmal an die Bundesregierung, insbesondere an Bundesfinanzminister Olaf Scholz, auch die Absenkung für Getränke zu überdenken." 
Auch wir finden, dass die Senkung der Mehrwertsteuer auch auf die Getränke ist ein wichtiger Baustein in der Unterstützung der Gastronomie. 
"Die Menschen können länger nicht auf Feste gehen, daher ist die Gastronomie im Ort umso wichtiger. Ihren Erhalt müssen wir sichern!", so Fraktionsvorsitzender der Stadtratsfraktion Püttlingen, Christian Müller.

Nach oben