Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network VI Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
News
26.02.2021
Kommunaler Ordnungsdienst in Püttlingen verdreifacht!

„Die Sauberkeit und Ordnung in Püttlingen sind für die Bürgerinnen und Bürger nicht nur ein Gefühl, sondern sind ein wichtiger Punkt der Wohn- und Lebensqualität“, so der Püttlinger CDU Vorsitzende Christian Müller. „Daher sind wir froh, dass der Stadtrat mit den jetzigen Beschlüssen seit 2020 insgesamt vier neue Stellen für den kommunalen Ordnungsdienst geschaffen hat. Das ist ein starkes Bekenntnis für Sauberkeit und Ordnung auch in der angespannten Finanzlage.“

Der eigentliche Plan der CDU für den kommunalen Ordnungsdienst sah vor diesen über mehrere Jahre hinweg kontinuierlich zu verstärken. Eine erste zusätzliche Stelle wurde daher bereits im Januar 2020 beantragt und mit Mehrheit der CDU und der Grünen im Rat beschlossen. In mehreren konstruktiven Gesprächen mit der Bürgermeisterin und der Verwaltung über den Sommer 2020 haben wir uns aber darauf verständigt diese einzelne Einstellung zurückzustellen. Stattdessen wurde ein neues Gesamtkonzept für den kommunalen Ordnungsdienst erarbeitet, um diesen gänzlich neu aufzustellen.













Diese Neuaufstellung besteht im Kern aus vier Punkten:

1. Personalisierung mit 6 Vollzeitstellen direkt im Plan 2021, anstatt dem                   jährlichen Stellenzuwachs.

2. Verbesserung und Intensivierung der Ausbildung der Mitarbeiter. So sind               z.B. zusätzliche Ausbildungsmodule in Rechtsfragen aber auch                               Praxisbegleitung und Trainings, die in Teilen an die Ausbildung der                         Saarländischen Vollzugspolizei angelehnt sind bzw. begleitet werden. 

3. Der Ordnungsdienst muss auch ordentlich ausgestattet werden, das fängt             bei funktionaler und einheitlicher Bekleidung an und hört bei zeitgemäßer               technischer Ausstattung und Fahrzeugen auf. 

4. Die Arbeitszeiten des kommunalen Ordnungsdienstes bedarfsorientiert und           damit breit und flexibel anzusetzen. Hier müssen in den Arbeitsverträgen               grundsätzlich Arbeitszeiten von 06:00 morgens bis 24:00 Uhr abends und             das von montags bis sonntags möglich sein. 

 

Diese Punkte wurden nach den Gesprächen zwischen CDU und Bürgermeisterin im Sommer 2020 auch von der Verwaltung vorbereitet und dem Stadtrat vorgestellt und beschlossen. „Für dieses konstruktive Miteinander bedanken wir uns und freuen uns bereits jetzt auf die Stellenausschreibungen und auf ein sauberes und ordentliches Püttlingen“, so der Fraktionsvorsitzende Gosbert Hubertus. 

 
Impressionen
Termine